Jetzt Ticket bestellen!

Das Phono Pop ist Geschichte…

Das Phono Pop Festival wird es in dieser Form nicht mehr geben. Vor dem Festival 2015 hatten wir ein längeres Statement geschrieben, das unserer Beweggründe beschreibt. Wir danken allen Unterstützern und Freunden für zehn großartige Festivals!

Liebe Freunde,
mit dem 10. Festival werden wir nicht nur unser Jubiläum sondern auch das Finale feiern.
Zugegeben diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, deshalb hier ein paar längere Worte:
Wir haben diese Festivalidee vor über zehn Jahren zu dritt geboren, da uns der Weg zum Immergut zu weit war und wir nicht verstehen konnten warum es ein solches Festival im Rhein-Main Gebiet noch nicht gibt. Wir wollten einfach nur unsere Lieblingsbands versammeln, entdeckenswerte Newcomer einem größeren Publikum vorstellen und ein Festival veranstalten, wie wir es selbst gerne besuchen würden. Mit einem musikalisch roten Faden und ohne Überschneidungen, Dixies und schlechtem Essen. Zum Glück gab es von Anfang an viele Freunde und ehrenamtliche Helfer, die Jahr für Jahr diese Idee unterstützen und das ganze erst möglich machen.
Das Phono Pop ist von der Festung in das Altwerk gewachsen, wurde stets ein bißchen größer, aber immer in einem von uns vertret- und machbaren Rahmen. Wir freuen uns auch unheimlich über euch, die vielen treuen Stammbesucher!
Das Phono Pop war immer non-profit, low-budget und alle hier arbeiten ehrenamtlich und betreiben das Festival nebenbei als Hobby. Doch mit der Größe und den Jahren wuchsen auch Verantwortung, Aufgaben, Bürokratie, Anspruch und Arbeit. Inzwischen sind wir 365 Tage im Jahr mit dem Phono Pop beschäftigt, sobald wir die diesjährige Auflage abgerechnet haben geht es schon los mit der Planung für das kommende Jahr.
Bei der Gründung waren wir zwischen 20 und 30 und für uns war es unvorstellbar dass es irgendwann kein Phono Pop mehr gibt. Doch nun sind wir alle zwischen 30 und 40 und merken, dass es immer schwieriger wird sich um das Festival zu kümmern, um es in Qualität und Anspruch so weiterführen zu können. Vor allem wenn noch andere Interessen und Wünsche in dem Lebensalter (Don’t call it Midlife Crisis, baby!) dazukommen, wie Hauptjob, Familie gründen oder Studium beenden. Denn neben Musikliebhabern, Freaks und hoffnungslos romantischen Festivalveranstaltern sind wir auch ganz normale Menschen, die vielleicht auch einfach mal ein paar Tage im Jahr für Privates, andere Projekte oder einfach nur zum Durchatmen brauchen.
Und so machen wir statt einem schlechten Festival mit halber Kraft und weniger Herzblut lieber erstmal keines mehr.
Wir haben diese Entscheidung bewusst vor dem diesjährigen Festival getroffen, um uns selbst nochmal zu motivieren einen schönstmöglichen Abschluss mit euch zu haben. Um euch allen hoffentlich zu ermöglichen uns dieses Jahr noch einen letzten Besuch abzustatten. Und um uns das selbst vorneweg zu nehmen, bevor wir da Samstagnacht wieder auf der Bühne stehen und im Adrenalinrausch fünf weitere Jahre Phono Pop verkünden. „wink“-Emoticon
Ein großes Dankeschön an dieser Stelle schon mal an alle, die uns Jahr für Jahr unterstützt haben und ohne deren Hilfe es nicht möglich gewesen wäre, dieses Festival immer wieder auf die Beine zu stellen. Danke an alle Helfer, Besucher, Supporter, Künstler, Agenten, Booker, Manager, Partner und vor allem euch.
Wir sehen uns nächstes Wochenende in Rüsselsheim.
„If it’s a funeral let’s have the best funeral ever!“ (LCD Soundsystem)
euer Phono Pop Team